1. Wo kriege ich gutes Fleisch?

Die Frage habe ich mir vor ein paar Jahren auch gestellt. Ich bin damals einfach davon ausgegangen das ich bei der Metzger Theke meines Supermarktes bestens aufgehoben bin. Ich habe mir keine Gedanken über Hähnchen was in undefinierbarem, wässrigem Gele schwimmt gemacht. Ich habe auch nicht darüber nachgedacht woraus Hackfleich für 4,99€ das kg besteht. Für mich war klar, gutes Fleisch gibt es an der Theke und schlechtes Fleisch wird mit einer Damenbinde zusammen in Plastik eingeschweißt und liegt in den meterlangen Kühlregalen der Discounter. Ich möchte hier keine Supermarktkette angreifen. Ich denke wir sind es größtenteils selbst schuld. Das Angebot bestimmt die Nachfrage. Wollen viele Leute einfach nur günstig einkaufen und legen, so traurig es ist, auf Qualität und vor allem auf die Art und Weise der Herstellung keinen Wert. Dann macht die Industrie billig möglich.

Egal wie. Ich möchte nicht behaupten dass jedes Stück Fleisch in jedem Supermarkt schlecht ist. Aber ich kann sagen das ich sehr schlechte Erfahrung gemacht habe, dass ich nicht nachvollziehen kann woher das Fleisch kommt und das ich mein Vertrauen in diese Art von Fleisch verloren habe. Aber wo kriege ich jetzt wirklich gutes Fleisch her. Es ist wohl eine Vertrauensfrage. Ich habe viele Metzger in meiner Umgebung besucht und mich z.B. über die Fleischherkunft schlau gemacht. Natürlich habe ich auch das ein oder andere Kilo Fleisch gekauft, gegessen und für mich mein Fazit daraus gezogen. Mein Fazit ist: Es gibt keine pauschale Adresse für „Gutes Fleisch“! Was ich sagen kann ist, desto kürzer die Wege, desto besser kann man nachvollziehen woher das Fleisch kommt. Man kann sich ein Bild davon machen wie die Tiere gehalten werden. Man weiß wie und wo geschlachtet wird und man sieht wie viel Wert auf die richtige Reifung des Fleisches gelegt wird. Das alles sind für mich wichtige Faktoren für das perfekte Ergebnis.

Eure Meinung zählt: