Bigmeatlove zu Gast im HOHOFFS 800 Grad - Dortmund

Ich will mich eigentlich kurz fassen,  aber ich habe  jetzt schon das Gefühl das es nicht klappt.

Das Hohoffs war mir schon lange ein Begriff. Vor vielen Jahren habe ich von dem Steakhouse in Dortmund gehört, lange Zeit vor meinem Beefer und lange Zeit vor dem großen 800 Grad Hype.

Seitdem hatte ich schon öfter vor zu dem ein oder anderen besonderen Anlass hier essen zu gehen, aber irgendwie hat es etwas länger gedauert.

Schade drum denn es war ein echt geiler Abend.

Allein das Ambiente ist schon ganz genau nach meinem Geschmack. Ein altes Farm-Haus was mit unglaublich viel Liebe zum Detail zu einem sehr rustikalen, warmen und gemütlichen Platz umgebaut wurde. Lodernde Kerzen, zerklüftete Holztische, lederne Sessel, ein harmonischer Mix aus Holz, Leder, rohem Stahl und Knochen.

Aber schaut selbst, Bilder sagen mehr als Worte.

Ich möchte jetzt auch nicht detailliert meinen ganzen Besuch hier langweilig runter beeten, sondern  einfach versuchen, das Gefühl und die Eindrücke die ich mitgenommen habe mit euch zu teilen.

Was ich absolut hasse ist warten.

Warten auf den Kellner, warten auf das Essen, warten auf die Rechnung.

An dieser Stelle schon mal ein großes Lob an den Service der uns durchgehend das Gefühl gegeben hat im Mittelpunkt zu stehen ohne uns lästig zu werden.

Das Menü begann mit ein paar frisch gebackenen Spezialitäten aus der hauseigenen Bäckerei. Warmes Rosmarin Focaccia und ein kräftiges Roggenbrot mit Walnüssen, dazu ein paar Dips und ein mit Kräutern aromatisiertes Olivenöl. (O-Tone meiner Frau: "das war Knoblauch Öl")

Als nächstes kam ein Amüsgöl als „Gruß aus der Küche“

Ein Kartoffelschaum mit Rauchforelle und Brotchip.

Ganz ehrlich, ich würde mich dafür keine Stunde in die Küche stellen, aber es war absolut interessant und lecker. So kleine Highlights gehören aber bei einem solchen Restaurant auch einfach dazu.

Wir fanden es auf jeden Fall  klasse.

Was wir am aller Besten fanden, ist das die Wartezeit durch diese immer wiederkehrenden „kleinen Aufmerksamkeiten“  wie im Fluge verging.

Als nächstes rollte die Dame vom Service mit einem Holzwagen mit Mörsern, Tiegeln und Gewürzen an unseren Tisch.

Was jetzt?

Unsere eigene frische Steak Sauce wurde uns als kleine Show Einlage direkt am Tisch zubereitet.

Tomaten BBQ Sauce, Apfel Chutney, Dijon Senf Körner, Chili Flocken usw.

Die Sauce war zurückhaltend, ehrlich und lecker.

Aber zum Fleisch habe ich Sie nicht gebraucht.

Sicherlich super für all die Leute die irgendwelche Saucen zu Ihrem Fleisch essen müssen.

Vorspeise

Double Cut Grilled Bacon           16,-

Bacon, Erdnussbutter, Chipotle und Frisee

Absolut Bombe

Wir haben uns als Hauptgang für ein paar Exoten entschieden.

Cuts die in Deutschland einfach nicht so bekannt und verbreitet sind.

Skirt Steak 350g / 39,-                (Medium)

Hanging Tender 350g / 38,-        (Medium)

Natürlich auch mein Lieblingscut

Dry Aged Rib Eye 400g / 48€      (Medium-Rare)

Als Zugabe

Wildfang Black Tiger Garnele 1 St. / 12€

Beilage und Saucen gab es natürlich auch.

Uninteressant.

Wir haben uns das Essen auf Wunsch in einer großen Gussform tranchieren lassen, einfach weil genau dieses ZUSAMMEN ESSEN meine Vorstellung von einem Dinner mit Freunden ist. Ich mag es wenn alle zusammenrücken, vom gleichen Essen snacken und sich austauschen.

Sicher könnt Ihr euch auch euer Steak ganz normal wie in jedem Restaurant auf eurem eigenen Teller servieren lassen. Will ich aber nicht. Umso besser das es auch so möglich war.

Was kann ich zum Fleisch sagen?

Ich würde sagen, dass ich wenn es um Fleisch und vor allem um Steaks geht ein Freak bin. Ich behaupte teilweise sogar wenn ich Gäste habe sie würden gleich das Beste Steak Ihres Lebens serviert bekommen. Ich würde also sagen ich kann mir ein gutes Bild über Fleisch in Restaurants machen und ich war sehr begeistert. Erstmal sind natürlich die Cuts schon eine absolute Wucht, unglaublich aromatische Cuts mit einem sehr stark tierischen Geschmack, angefangen bei dem saftigen Fett durchwachsen Rib Eye, über das grobfaserige Skirt bis hin zum Hanging Tender.

Allesamt bestimmt nicht das richtige für die Filet Fraktion well done.

Aber wenn Ihr schon da seid,  dann solltet Ihr zumindest einen Exoten probieren, meine Empfehlung das Hanging Tender.

Die Garstufen würde ich vielleicht etwas anders interpretieren aber auch hier möchte ich mich absolut nicht beschweren.

Bigmeatlove Fazit

Meine absolute Empfehlung. 

Das Team vom Hohoffs holt dich ab und führt dich durch einen tollen und Top organisierten Abend. Traumhafte Fleisch Qualität, sehr gute Zubereitung, hervorragender Service. Und auch wenn viele Leute bei den Preisen die Augen verdrehen muss ich sagen, dass ich auch bei den Preisen absolut zufrieden gewesen bin. Wer Gutes Fleisch essen will, der muss auch bereit sein dafür zu bezahlen. Wir kommen wieder.

Speisekarte,  Preise und alles weitere zum HOHOFFS könnt Ihr gerne auf der Seite nachlesen.

I Love Espresso
Creme Catalana
Bigmeatlove was here

Weitere Tests:

Eure Meinung zählt: