Bigmeatlove besucht - DIE FETTE KUH - in Köln

Endlich haben wir es auch mal in die Fette Kuh geschafft. Es ist wohl einer der bekanntesten Burger Läden in NRW (auch bei uns im Pott) und wir haben uns letzte Woche auch mal einen richtig guten Burger auftischen lassen.

Die Fette Kuh war eins der Burger Restaurants was schon ganz ganz lange auf meiner Warteliste stand. Aber gut Ding will weile haben, habe ich mir immer gesagt und mich erstmal um die "Konkurrenz" gekümmert.

Da ich mittlerweile schon die ein oder andere Burger Bude in Köln besucht habe, musste ich auch endlich mal hier zuschlagen habe ich mir gedacht.

Irgendwie habe ich auch das Gefühl das ich mir genau den richtigen Zeitpunkt für meinen Besuch ausgesucht habe. Es fing schon perfekt an, vor der Tür lächelten mich zwei saftige Burger auf dem Tisch an, die wie Zuhause nur da drauf warteten fotografiert zu werden. Es war mal wieder Zeit für den neuen Burger der Woche und ich Stand promt mittem im Fotoshooting für den neue Spezialburger mit Duroc Schweinebäckchen und Wurzelgemüse.

LEIDER GEIL.

Die Speisekarte:

Ich würde sagen genau so sieht die perfekte Burger Karte aus, es gibt die Klassiker wie den Ham- oder Cheesburger. Es gibt den Kassenschlager mit BBQ und Bacon. Es gibt was zum rumsauen mit Chili Con Carne, aber es gibt auch was für die Sportler (Naked Burger) und natürlich auch was für die besser Esser (mit Avocado).

Als spezial gibt es alle 7 Tage aufs neue einen wechselnden Burger der Woche.

Alle Burger gibt es dazu noch in verschiedenen Größen und zwar mit 200g und 120g Fleisch.

Preislich finden sich die Burger der Fetten Kuh im goldenen Mittelfeld wieder. Die Burger liegen alle unter 10€ und für 7,40€ fängt der Spass mit einem 200g Hamburger an.

Die Burger Wahl für unseren heutigen Test

Für mich ist der Fall natürlich klar, wer schon mal einen Bericht von mir gelesen hat weiß für welchen Burger ich mich entschieden habe.

Richtig, den BBQ Bacon Cheese Burger, natürlich medium gegrillt.

Irgendwie ein erwachsenes und rundes Konzept. Es gibt passende Craft Biere aus dem eigenen Haus, generell ein cooles Angebot an ausgefallenen Getränken. Man kriegt auf dem Feuer gegrillte Patties aus Fleisch von Rindern aus der Region. Und selbst die BBQ Sauce wird wie alle anderen Saucen am freien Dienstag frisch eingekocht.

Man merkt einfach das die Jungs von der Fetten Kuh mit ganz viel Herz und Freude bei der Sache sind.

BBQ Bacon Cheese Burger

Der Burger kann sich sehen lassen.

Selten so was saftiges als Burger vorgesetzt bekommen. Auf das Wesentliche reduziert würde ich sagen. Ein BBQ Bacon Cheese Burger halt. Ich fand es war eine super runde Nummer: Die Sauce passte, die Süße von den karamelisierten Zwiebeln ergänzt die BBQ Sauce perfekt. Ein ordentlicher Haufen Bacon on Top und am Besten 5 Servietten zum Putzen. Wer es gerne so mag, der wird es lieben. Ich gehöre dazu. Burger isst man nicht mit Messer und Gabel. Burger isst man wie ein Mann.

Mein Tipp: Probiert dazu mal ein Fettes Bier oder oder für die Fahrer ein Hopster.

Bigmeatlove Fazit

Fast 5 von 5 Steak-Punkten gehen an die Fette Kuh in Köln. Warum? Weil da einfach nicht mehr viel Luft nach oben ist. Mit sicherheit einer der Besten Burger die mir bis jetzt in einer Burger Bude serviert wurden.

Mein Fazit ist:

Meine absolute Empfehlung, sehr gute Burger und ein tolles Gesamtkonzept. Abwechslungsreich durch die wöchentlich wechselnden Burger und vollumfänglich sogar mit den eigenen Bieren. Mir gefällt der Laden sehr gut.

Einfach hingehen und selbst überzeugen.

Daumen hoch für die Jungs und Mädels von der Fetten Kuh.

Wer mal selber den perfekten Burger machen will, schaut einfach mal hier vorbei.

Adresse:

Bonner Str. 43

Köln

Öffnungszeiten:

Mo                    12:00 – 23:00

Di                      GESCHLOSSEN

Mi-So                 12:00 – 23:00

Weitere Tests:

Eure Meinung zählt: